Pendeln auf der Autobahn - Sommer 2016

Pendeln auf der Autobahn – Sommer 2016

In diesem Sommer musste ich ein wenig auf der Autobahn pendeln. An jedem dieser Tage habe ich 260 Kilometer auf der Autobahn abgespult.Pendeln_Autobahn Dabei kam mir dann irgendwann die Idee, dass ich diese ganze Geschichte doch mal festhalten könnte – als Erinnerung für mich. Dabei sind dann auch ein paar Bilder entstanden, die ich persönlich ganz gut finde. Nichts arrangiertes, sondern eher dokumentarisch. Jeden Tag mindestens 3 Stunden, manchmal auch nur in eine Richtung. Während dieser langen Fahrten habe ich mir überlegt, an welchen Stellen man das Smartphone in die Höhe halten könnte.Pendeln_AutobahnMorgens auf der Autobahn. Meistens kam ich gut durch, bis die Baustellen kamen – es war Ferienzeit.Pendeln_AutobahnWährend der 11 Wochen in denen ich pendelte, war nur die erste Woche komplett frei von Baustellen. Danach wurde das ganze zu einem Geduldsspiel, ihr kennt ja sicher alle den Film mit Michael Douglas – Falling Down.Pendeln_Autobahn Um Zeit zu sparen, wurde auf der Strasse gefrühstückt. Pendeln_AutobahnDennoch gab es immer mal wieder, vor allem morgens, tolle Anblicke. Zum Teil waren die Felder, links und rechts der Autobahn, in Nebel gehüllt.
img_5813_blogDer Kilometerzähler ratterte, hier in digitaler Weise, kontinuierlich nach oben. Zwischenfälle gab es keine, der gelbe Engel musste nicht in Anspruch genommen werden. altesland_blogWenn der Blick auf das Handy nichts gutes, in Sachen freie Autobahn vermuten lies, fuhr ich ein Stück auf der Landstrasse.Pendeln_Autobahn Und so zog ich meine Runden, Tag ein Tag aus. Wie es wohl in Zukunft aussehen wird, wenn wir uns mit dem Autopiloten fahren lassen?Pendeln_AutobahnSo war das, im Sommer 2016.